Hier werden ein paar Tipps und Tricks gezeigt, die das Lernen für Prüfungen erleichtern und verbessern.

 


Gute Lernstruktur
Wer zu Hause sitzt, nichts macht und auf die Prüfung wartet, kann aufgrund mangelnder Lernvorbereitung keine gute Leistung in der Prüfung erbringen. Um dies zu unterbinden und eine gute Lernvorbereitung zu erlangen, sollte sich selbst einen geregelten Tagesablauf schaffen.

1. Der Arbeitsplatz: Gesucht ist ein Platz, an dem man nicht gestört wird, welcher übersichtlich und aufgeräumt ist. Möglichst alle digitalen Geräte aus diesem Raum schaffen.

2. Übersicht schaffen: Wie viel Prüfungsstoff muss ich lernen, wie viel Zeit steht mir zur Verfügung? Mit diesem Wissen kann der Prüfungsstoff angemessen portioniert und wiederholt werden. (Ganz wichtig: realistische und machbare Pläne!)

3. Eine klare Zeiteinteilung: Es ist wichtig, sich klare Lernzeiten vorzunehmen. Dabei sollte beachtet werden, dass diese nicht allzu lange gehen bzw. durch Pausen unterbrochen werden. Danach relaxen und die Freizeit genießen – Körper und Geist müssen nach intensiver Lernphase abschalten können.

4. Gute Arbeitsmotivation: Einen abwechslungsreichen Alltag zu habe ist wichtig, denn nach einem eintönigen Tag ist die Motivation für das Lernen nicht mehr vorhanden.

 


Die 72-Stunden-Regel – die bestmögliche Wiederholung
Damit sich das Gehirn überhaupt an etwas erinnern kann, muss es erst einmal verschiedene Stadien des Speicherns vollziehen. Das erste Stadium ist das Ultrakurzzeitgedächtnis. Von dort gelangen die Informationen in das Kurzzeit- oder Arbeitsgedächtnis und anschließend ins Langzeitgedächtnis.
Forscher haben herausgefunden, wenn Prüfungsinhalte binnen 72 Stunden regelmäßig wiederholt werden, dann können diese am besten im Langzeitgedächtnis gespeichert werden und deren korrekte Wiedergabe beträgt über 75%.
Wenn etwas Neues gelernt wird, werden fünf Stufen dabei durchlaufen:
1. Aufnehmen
2. Einprägen
3. Üben
4. Speichern
5. Abrufen

 


 

 

Wenn etwas optimal gemerkt werden soll, sollte man diese vier Stufen durchlaufen:
1. Das Wesentliche direkt wiederholen
2. 10 Minuten Pause – 5 Minuten Wiederholung
3. 1 Tag nach dem Lernen – 2-5 Minuten Wiederholung
4. 1 Woche nach dem Lernen – 3 Minuten Wiederholung